Chai-Tee Kuchen

Dieser Kuchen schwebt schon so lange in der virtuellen Wolke hin und her, dass ich ihn euch jetzt einfach zeigen muss! Ihn gab es anlässlich meines Geburtstages – im Mai – gemeinsam mit dem leckeren Blueberry Pie den ich euch hier schon vorgestellt habe [KLICK]. Dieser lecker, fluffige Chai Kuchen stammt ebenfalls aus Jeannys tollem Buch und ist super lecker. Mit Chai kann man so viele tolle Sachen zaubern und dieser Kuchen, so schlicht er auch aussehen mag, hat es einfach in sich!

Rezept für eine Springform mit 26cm Durchmesser:
60 ml Milch
6 g Chai-Tee Pulver (oder 3 Beutel)
150 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
1 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
200 g Zucker
1 Zitrone
60 ml Pflanzenöl
150 g Naturjoghurt
2 Eier
Mandelblättchen

Zubereitung:
Erwärmt die Milch in einem kleinen Topf und gebt das Chai Pulver hinzu. Ich habe das Pulver von David Rio in der Geschmacksrichtung „Tiger Spice“ verwendet, daher konnte man es einfach in der Milch auflösen.
Das Mehl wird zusammen mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver, der Prise Salz und dem Zucker sowie dem Abrieb der Zitrone vermischt. Das Öl wird zusammen mit dem Zitronensaft, dem Joghurt und der Chai-Tee Milch verrührt.

chaikuchen1

chaikuchen3

Nun wird mit dem Rührer der Küchenmaschine / des Handrührgerätes das Mehl gemeinsam mit den Eiern verrührt. Die Flüssigen Zutaten kommen vorsichtig hinzu. Rührt alles solange, bis ein homogener Teig entsteht, allerdings nicht zu lange, damit der Kuchen fluffig bleibt. Den Teig füllt ihr gleichmäßig in eure vorbereitete Springform und bestreut ihn mit einer Handvoll Mandelblättchen. Im vorgeheizten Backofen wird der Kuchen bei 175° C ungefähr 45 Minuten gebacken. Stecht mit einem Stäbchen in den Kuchen bevor ihr ihn raus holt und schaut ob er schon gut ist. Meiner brauchte etwas länger und verweilte dann noch im ausgeschalteten Ofen.

chaikuchen4

Nun ist der September auch schon wieder rum, die Zeit vergeht einfach rasend schnell! Im nächsten Beitrag habe ich eine Kleinigkeit für euch, denn mein Blog wird 2 Jährchen alt und da gibt es eine klitzekleine Veränderung hier. 🙂 Seid gespannt!

Macht es euch schön ♥
süße Grüße,
unterschrift

Aus Zucker, Zimt und Liebe von Virginia Horstmann (Hölker Verlag)

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Keine Kommentare

  • abschicken MaLu's Köstlichkeiten 30. September 2014 at 14:24

    Der sieht so aus, als ob ich ihn jetzt gleich mal hier auf meinen Teller gelegt bekommen möchte 😉
    Liebe Grüße Maren

    • abschicken SweetPie 30. September 2014 at 15:18

      Dann nehm dir schnell mal ein Stückchen weg 😉

  • abschicken frauknusper 30. September 2014 at 15:38

    Ohhh Nadine,
    das klingt ja soooo gut aus. Ich liebe Chai gerade jetzt im Herbst. Ich würde dann auch ein Stück nehmen. 😀

    Liebe Grüße
    Sarah

    • abschicken SweetPie 30. September 2014 at 15:41

      *Tellerchen rüberreich*
      Chai ist wirklich super klasse, neben trinken kann man damit so viele Sachen anstellen. Ich bin ein totaler Fan und teile deine Begeisterung 🙂 🙂

      • abschicken frauknusper 30. September 2014 at 15:42

        Vielen Dank. 🙂 So ein Stück wäre jetzt wirklich super… Zum Glück kann ich Deine Bilder genießen und stoße mit einer Tasse Chai an. 🙂

  • abschicken AnDi 2. Oktober 2014 at 21:57

    Hmmmmmmm……. 🙂

  • abschicken daniela 4. Oktober 2014 at 22:36

    Ich sitze hier gerade mit einem Chai-Tee, aber ein Stück Kuchen würde ich auch gerne nehmen. Die Idee finde ich ganz toll!
    LIebe Grüße,
    Daniela

    • abschicken SweetPie 5. Oktober 2014 at 10:15

      Danke dir liebe Daniela,
      der Kuchen ist wirklich super lecker und schnell gemacht. Wenn du alles Zuhause hast leg los 😉
      Den schönsten Sonntag dir,
      Nadine

  • abschicken nichtalex 10. Oktober 2014 at 13:28

    Hallöchen,

    ich möchte Dich für den Liebster Award nominieren. Schau mal auf meinem Blog vorbei: http://universeofcake.blogspot.de/
    dort findest du mehr Informationen.
    Liebe Grüße

    Alex

    • abschicken SweetPie 10. Oktober 2014 at 21:17

      Hallo Alex,

      danke dir für die Nominierung!
      Ich habe bereits mehrfach auf die vielen Fragen geantwortet und mache da mittlerweile nicht mehr mit. Aber vielen lieben Dank, dass du an mich gedacht hast! 🙂

    Schön, dass du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. ♥