italienischer Nudelsalat

Das Rezept für diesen Nudelsalat ist im Laufe der Zeit entstanden. Das erste Mal habe ich ihn vor knapp 2 Jahren gegessen, da hatte ihn eine Freundin mit zu einer Party gebracht. Mittlerweile hat er einen festen Platz, wenn wir grillen, und darf bei keiner unserer Grillpartys fehlen. Die leicht gerösteten Pinienkerne geben dem Salat das i-Tüpfelchen – doch wenn jemand diese nicht mag, schmeckt er auch ganz gewiss ohne! 🙂

italienischernudelsalat-3

Rezept für 6 Personen als Beilage:
500 g Farfalle
1 El Olivenöl
200 g getrocknete Tomaten
1 Knoblauchzehe
2 El Olivenöl
2 Zucchini (mittelgroß)
200 g Feta
300 g Rucola
4 El Pinienkerne
Salz
schwarzer Pfeffer

Dressing:
5 El Olivenöl
3 El Balsamico Essig
1-2 El getrocknete Kräuter (Rosmarin, Basilikum, Thymian)
Salz

Zubereitung:
Die Nudeln in Salzwasser bissfest garen und abgießen. Mit einem Esslöffel Olivenöl beträufeln und vermengen. So bleiben die Nudeln nicht alle aneinander kleben.Die getrockneten Tomaten zusammen mit der geschälten Knoblauchzehe in 2 El Olivenöl einlegen und für 30 Minuten ziehen lassen. Dann abgießen und in Streifen schneiden. Die Zucchini und den Feta in kleine Würfel schneiden. Den Rucola kurz abbrausen und putzen. Die Pinienkerne in einer Pfanne – ohne Öl – leicht anrösten und abkühlen lassen.

italienischernudelsalat-2

Für das Dressing Olivenöl und Balsamico Essig mischen. Die Kräuter und etwas Salz untermischen.
Die Farfalle nun in eine große Schale geben, getrocknete Tomaten, Zucchini und Feta mit den Nudeln vermischen. Das Dressing hinzu geben und mit Pfeffer würzen. Alles gut vermengen und abschmecken. Kurz vorm Servieren Rucola und Pinienkerne untermischen.

italienischernudelsalat-1+vorschau

rezeptdrucken

Auf den Bildern könnt ihr übrigens schon einen Blick auf den nächsten Beitrag werfen – so lecker!!
Macht es euch schön ♥
unterschrift

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

2 Kommentare

  • abschicken Daniela 28. Juli 2015 at 11:26

    Genau so mag ich ihn auch am liebsten, wobei ich als Dressing auch oft einfach ein Pesto nehme.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    • abschicken nadine 28. Juli 2015 at 11:38

      mmmh, mit Pesto ist das natürlich auch eine super Idee! Danke für den Tipp 😉

      Liebne Grüße,
      Nadine

    Schön, dass du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. ♥