Schokolade selbst machen

Hallo ihr Lieben,
kennt ihr die Firma Chocqlate*? Nein?! Wie konnte das nur passieren? Dabei ist sie wirklich empfehlenswert! Mit nur 5 Grundzutaten kreiert ihr eure eigene Schokolade und die ist dann auch noch vegan! – Stückchen in den Mund schieb – nomnomnom, lecker! Ich habe mich ran gewagt und meine eigene Schokolade daraus gemacht – ohne temperier Gerät ist es recht knifflig, da man darauf achten muss, dass die Masse nicht zu warm wird, aber es klappte schlussendlich alles prima.

Was ihr dazu braucht?
Kakaobutter
Kakaopulver
Kakaobohnen
Agavensirup
Bourbon Vanille

Alle Zutaten kann man auf der Seite von Chocqlate* bestellen

schokolade

Rezept für 250 g Zartbitter Schokolade:
45 g Kakaobohnen
40 g Kakaopulver
Bourbon Vanille
1 Prise Salz
30 – 60 g Agavensirup
90 g Kakaobutter

Zubereitung:
Schmelzt die Kakaobutter in einer Metallschüssel über einem Wasserbad. Sobald das Wasser anfängt zu verdampfen, stellt ihr den Herd aus. Während die Kakaobutter langsam schmilzt, könnt ihr alles weitere vorbereiten. Schichtet alle Zutaten in einer zweiten Schüssel. Beginnt mit den Kakaobohnen, dann dem kakaopulver, der Vanille, dem Salz und zum Schluss gebt ihr den Agavensirup hinzu.

schokolade1

Gießt die flüssige Kakaobutter über die geschichteten Zutaten. Achtet darauf, dass kein Tröpfchen Wasser in die Schokoladenmasse gelangt. Jetzt können alle Zutaten kräftig verrührt werden. Die Schokoladenmasse sollte sich glätten, vielleicht muss man die Masse noch einmal kurz über das etwas ausgekühlte Wasserbad stellen. Achtet darauf, dass es nicht zu lange darüber steht – maximal eine bis zwei Minuten. Sonst gerinnt die Schokolade leider etwas.

schokolade2

Zum Schluss wird die Schokoladenmasse abgeschmeckt. Sie schmeckt so flüssig noch etwas süßer schmecken als sie später schmecken wird, daher gebt ruhig noch einen Schuss Agavensirup hinzu, wenn ihr es süßer mögt. Nun kann die Masse in die passenden Formen gegossen werden. Ich habe dazu einen Löffel verwendet. Die Masse mit einem Teigschaber auf der Form verstreichen, so ist auch überall von der Schokolade und ihr habt durchgängige Täfelchen. Auf der Rückseite habe ich noch ein paar klein geschnittene Cranberries verteilt – lecker 🙂 In den Herzchen befindet sich eine Walnuss.

schokolade-4

Für mich geht es jetzt mit einer feinen Torte zum Geburtstag meiner Schwester – wenn ihr Pistazien Liebhaber seid, solltet ihr nächste Woche einen Blick riskieren 😉

Macht es euch schön ♥
süße Grüße,
unterschrift

*Werbung
Danke an Chocqlate für das Probier-Kit.
Voraussetzungen für eine Kooperation können gerne hier nachgelesen werden. [KLICK]

 

vorheriger Beitrag nächster Beitrag

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

Keine Kommentare

  • abschicken Schokohimmel 20. April 2014 at 9:30

    Schoko selber zu machen, ist ja mal ein interessantes Projekt! Danke für den Bericht 🙂

    • abschicken SweetPie 20. April 2014 at 23:43

      Gerne doch! 🙂
      Schön, dass er dir gefällt!

    Schön, dass du dir die Zeit für einen Kommentar nimmst. ♥